Bus_und_Straba_an_Haltestelle
  • *** Aktuell Ersatzfahrplan auf den Straßenbahnlinien: GT-N Flotte vorsorglich außer Betrieb *** Aktuelle Infos: Facebook & Instagram "WVV Würzburg"

Fahrplanänderungen bei Straßenbahn und Bus in Würzburg

Hier finden Sie alle Änderungen auf den städtischen WVV Linien auf einen Blick!

Straßenbahn

Demonstration - Schienenersatzverkehr in der Innenstadt und Ausfälle

am Sonntag, den 03.03.2024

Am 03.03.2024 kommt es durch eine Kundgebung ab ca. 13:00 Uhr bis ca. 17:30 Uhr in der Innenstadt im Bereich Bahnhof – Kaiserstraße – Juliuspromenade – Schönbornstraße und Domvorplatz zu Einschränkungen.

Für die Straßenbahnlinien 4 und 5 fährt in der Innenstadt ein Schienenersatzverkehr mit Bussen:

Linie 4:

  • ca. 14:40 - ca. 15:50 Uhr: Die Straßenbahnen werden komplett eingestellt, stattdessen fahren Busse als Schienenersatzverkehr zwischen Zellerau - Hauptbahnhof - Sanderring. Die Straßenbahnhaltestellen „Nautiland“, „Congress-Centrum“ und „Ulmer Hof“ werden in diesem Zeitraum nicht angefahren.
  • ca. 15:50 - ca. 17:30 Uhr: Die Straßenbahnen fahren ab der Haltestelle "Hauptbahnhof West" in die Zellerau ("Bürgerbräu") und zurück. Zwischen dem Sanderring und dem Hauptbahnhof fahren Busse als Schienenersatzverkehr.

Linie 5:

  • ca. 14:40 bis 17:30 Uhr: Die Straßenbahnen pendeln in diesem Zeitraum zwischen Rottenbauer / Heuchelhof / Heidingsfeld und Sanderau über Sanderring (Haltestelle "Sanderglacistraße) sowie zwischen Grombühl und Hauptbahnhof. Zwischen Hauptbahnhof und Sanderring wird ein Schienenersatzverkehr mit Bussen eingerichtet.
  • Die Straßenbahnhaltestellen „Juliuspromenade“, „Dom“, „Rathaus“, „Neubaustraße“ und „Sanderring“ werden während der Kundgebung nicht bedient.

Für den Schienenersatzverkehr wird in der Dreikronenstraße, gegenüber der Haltestelle „Talavera“ (Buslinie 7) eine Ersatzhaltestelle in Richtung Busbahnhof eingerichtet (Ersatzhaltestelle „Talavera“). Die an der Schienenersatzverkehr-Strecke liegenden Haltestellen werden mitbedient.

Ersatzfahrplan ab 06.11.2023 - alle Linien

GT-N-Flotte vorsorglich außer Betrieb

An einem einzelnen Straßenbahn-Fahrzeug der Baureihe GT-N wurde ein technischer Defekt am Fahrwerk festgestellt. Bis die Ursache gefunden ist, wird vorsorglich die gesamte Fahrzeugflotte GT-N aus dem täglichen Fahrbetrieb genommen. Die Würzburger Straßenbahn GmbH und alle Dienstleister arbeiten mit allen verfügbaren Kräften mit Hochdruck an der Lösung und Behebung des Problems!

Es gibt daher einen Ersatzfahrplan für die Straßenbahnlinien sowie teilweise Schienenersatzverkehr ab Montag, 06.11.2023 bis auf Weiteres:

Montag bis Samstag:

  • Linie 4 von der Sanderau bis zum Hauptbahnhof im 10-Minuten-Takt
  • Linie 5 von Rottenbauer bis Grombühl (ohne Halt am Athener Ring) im 10-Minuten-Takt
  • Zwischen der Zellerau und dem Hauptbahnhof wird ein Schienenersatzverkehr mit Bussen im 10-Minuten-Takt eingerichtet.

Sonn- und Feiertage:

  • regulärer Betrieb

Bitte planen Sie mehr Fahrtzeit ein, da die Bahnen und Busse voll sein können. Dies gilt besonders für mobilitätseingeschränkte Menschen mit Rollstuhl oder Rollatoren sowie Familien mit Kinderwagen, da verstärkt die Fahrzeuge ohne Niederflurbereich im Einsatz sind.

Ab dem 08.01.2024 wird der Fahrplan auf der Linie 4 weiter optimiert, damit alle Fahrgäste sicher und bequem von A nach B kommen:

  • Der 10-Minuten-Takt in alle Stadtteile wird auch weiterhin angeboten.
  • Außerdem werden die Fahrplanzeiten der Linie 4 angepasst. Die Linien 4 und 5 fahren ab Sanderring nicht mehr direkt hintereinander. Dadurch ergibt sich zwischen Sanderring und Hauptbahnhof in der Innenstadt ungefähr ein 5-Minuten-Takt. Das soll dabei helfen, dass sich die Fahrgäste besser auf die Fahrzeuge verteilen können und die Bahnen nicht so voll sind.
  • In der Sanderau kommt künftig alle 40 Minuten ein barrierefreies Fahrzeug. So kommen mobilitätseingeschränkte Personen mit Rollator oder Kinderwagen noch besser ans Ziel. Außerdem ist der neue „Rollstuhl-Shuttle Sanderau“ als Rufbus für Rollstuhl-Fahrende unterwegs.

Der Sonn- und Feiertagsfahrplan bleibt weiterhin unverändert. Hier sind in allen Stadtteilen Straßenbahnen unterwegs.

Den aktuellen Fahrplan und allen weiteren Informationen finden Sie hier: wvv.de/ersatzfahrplan

Neuer Schulbus Zellerau - Rottenbauer

Ab 27.02.2024

Ab sofort fährt ab der Haltestelle "Max-Planck-Straße" montags bis freitags um 13:02 Uhr ein Schulbus ab. Dieser Bus fährt über die Schulen in der Zellerau und Haltestelle "Alte Mainbrücke" weiter nach Heidingsfeld, Heuchelhof und Rottenbauer und verstärkt die Straßenbahnen bzw. den Schienenersatzverkehr.

Hier finden Sie den genauen Fahrplan für den Schulbus .

Neuer Schulbus Rottenbauer - Zellerau

Ab 19.02.2024

Ab Montag, 19.02.2024 fährt montags bis freitags um 07:07 Uhr ein zusätzlicher Schulbus als Verstärkerfahrt für die Straßenbahnen von Rottenbauer über Heuchelhof und Heidingsfeld in die Zellerau.

Hier finden Sie den genauen Fahrplan für den Schulbus (PDF, 125 KB) .

Bus (WVV-Linien in Würzburg)

Umleitung Linie 6 wegen Demonstration

gültig am Sonntag, den 03.03.2024

Aufgrund einer Demonstration in der Innenstadt kommt es zu Einschränkungen auf der Linie 6.

Die Busse der Linie 6 werden ab ca. 14:30 Uhr bis 15:50 Uhr wie folgt umgeleitet:

  • Ab der Haltestelle „Mainfranken Theater“ über Theaterstraße – Textorstraße – Kreisverkehr – Haugerpfarrgasse zur Haltestelle „Barbarossaplatz“ und weiter zur Haltestelle „Juliuspromenade“.
  • Die Haltestellen „Spiegelstraße“ und „Dominikanergasse“ werden während der oben genannten Zeit nicht bedient.

Verbesserungen auf der Linie 10

gültig ab den Faschingsferien

Durch eine enge Abstimmung zwischen Studierenden, der Stadt Würzburg und der WVV wird die besonders von Studierenden frequentierte Linie 10 verbessert.

In den Schulferien, in denen Vorlesungen und/oder Prüfungen bzw. Seminare stattfinden, werden künftig zu den Stoßzeiten zwei zusätzliche Busse eingesetzt. Dadurch wird auch zu Zeiten, in denen viel los ist, sichergestellt, dass alle Studierende an ihr Ziel kommen. Die Verstärkerbusse kommen erstmals in den Faschingsferien 2024 zum Einsatz.

Anpassungen Linie 8 und 26

gültig ab 19.02.2023

Linie 8:

Ab 19.02.2024 finden Montag bis Freitag zwischen 13:00 Uhr und 16:30 Uhr alle Abfahrten der Buslinie 8 fünf Minuten später statt. Somit wird gewährleistet, dass bspw. nach Schulschluss die Schulkinder den Bus besser erreichen können.

Linie 26:

Ab 19.02.2024 steht an der Haltestelle „Essiggarten“ ein weiterer Haltestellen-Steig zur Verfügung.

Dort halten alle Fahrten der Buslinie 26 von der Haltestelle „Stauferstaße“ kommend, Richtung Talgrund/Pilziggrundstraße, wie auch Richtung Wöllrieder Höhe.

Verlegung der Haltestelle „Universitätszentrum“

ab 19.02.2024

Ab Montag, den 19.02.2024 bis Freitag, 12.04.2024 wird die Haltestelle „Universitätszentrum“ wegen Tiefbauarbeiten an die Haltestelle „Hubland/Mensa“ verlegt.

Die Zu- und Ausfahrt der Tiefgarage und damit auch die innenliegende Bushaltestelle kann nicht befahren bzw. bedient werden.

Sperrung "Rottendorfer Brücke": Fahrplanwechsel der Buslinien 6, 29, 114, 214, 470 und 510

Öffnung des „Oeggtor“ und Sperrung der „Rottendorfer Brücke“

Ab dem 14.12.2023, circa 14 Uhr wird das „Oeggtor“ und der Rennweg wieder in beiden Fahrtrichtungen für den Gesamtverkehr freigegeben. Außerdem wird zum 15.01.2024 die „Rottendorfer Brücke“ für die Dauer von circa 3 Jahren erneuert. Hierzu wird die bestehende Brücke abgebaut und ein Ersatzbauwerk errichtet.

Aus diesen Gründen erhalten die Buslinien 6, 29, 114 und 214 einen aktualisierten Fahrplan, gültig ab 15.12.2023:

  • Linie 6:
    Die Buslinie 6 fährt in beiden Richtungen auf dem Regelfahrweg im Abschnitt Frauenland – Stadtmitte gemäß folgender Haltestellenfolge:
    HIN: ab „Mainfranken Theater“ in der Theaterstraße – „Rennweg“ – „Valentin-Becker-Straße“ – „Seinsheimstraße“ – „Frauenlandplatz“, weiter dem Regelfahrweg folgend.
    RÜCK: ab „Frauenlandplatz“ – „Seinsheimstraße“ – „Valentin-Becker-Straße“ – „Rennweg“ – „Mainfranken Theater“ in der Theaterstraße, weiter dem Regelfahrweg folgend.
  • Linie 114:
    Die Buslinie 114 fährt ab 15.12.2023 in beiden Richtungen auf dem Regelfahrweg im Abschnitt Frauenland – Stadtmitte gemäß folgender Haltestellenfolge:
    HIN: ab „Mainfranken Theater“ in der Theaterstraße – „Rennweg“ – „Valentin-Becker-Straße“ – „Seinsheimstraße“ – „Wittelsbacherplatz“ – „Letzter Hieb“, weiter dem Regelfahrweg folgend.
    RÜCK: ab „Letzter Hieb“ – „Wittelsbacherstr.“ – „Wittelsbacherplatz“ – „Seinsheim-straße“ – „Valentin-Becker-Straße“ – „Rennweg“ – „Mainfranken Theater“ in der Theaterstraße, weiter dem Regelfahrweg folgend.
  • Linien 29 und 214:
    Die Buslinien 29 und 214 fahren ebenfalls ab 15.12.2023 in beiden Richtungen auf dem Umleitungsfahrweg im Abschnitt Frauenland – Stadtmitte gemäß folgender Haltestellenfolge:
    HIN: ab „Mainfranken Theater“ in der Ludwigstraße – „Berliner Ring“ – „Hauptfriedhof“ – „Siligmüllerstraße“ – „Missioklinik“ – „Letzter Hieb“, weiter dem Regelfahrweg folgend.
    RÜCK: ab „Letzter Hieb“ – „Missioklinik“ – „Siligmüllerstraße“ – „Hauptfriedhof“ – „Berliner Ring“ – „Mainfranken Theater“ in der Ludwigstraße“, weiter dem Regelfahrweg folgend.

Die Haltestellen: „Greisingstr.“ und „Annastr.“ können für die Dauer der Sperrung durch die Linie 29 und 214 nicht bedient werden.

Die Landkreislinien 470 und 510 erhalten nach Wiederöffnung des Oeggtors ebenfalls zu diesem Termin einen aktualisierten Fahrplan und fahren wieder gemäß ihrer ursprünglichen Linienführung.

Fahrplanänderungen ab 04.05.23 bis auf Weiteres

Linien 20, 26 und 92

Ab Donnerstag, den 04.05.2023, bis zum Ende der Baumaßnahme wird die Unterführung der Urlaubstraße wegen Brückenbauarbeiten gesperrt.

  • Die Buslinien 20, 26 und 92 fahren in Richtung Stadtmitte/Busbahnhof ab der Haltestelle „Faulenbergkaserne“ durch die Unterführung der Eisenbahnbrücke über die Gneisenaustraße, Waltherstraße, dann über die Siligmüllerbrücke zur Siligmüllerstraße, Annastraße und Martin-Luther-Straße zum Berliner Ring. Danach folgen die Busse wieder dem regulären Linienfahrweg.
  • Während der Baumaßnahme werden die Haltestellen „Matthias-Thoma-Straße“, „Aumühle“ und „Schweinfurter Straße“ (Richtung Stadtmitte) durch die Busse der Linien 20, 26 und 92 nicht bedient. Für die Haltestelle „Aumühle“ wird in der Gneisenaustraße auf Höhe der Fußgängerunterführung eine Ersatzhaltestelle („Ersatzhaltestelle Aumühle“) eingerichtet. Die auf der Umleitungsstrecke liegenden Haltestellen „Siligmüllerstraße“ und „Hauptfriedhof“ werden mitbedient.
  • Stadtauswärts Richtung Lengfeld sind die Busse nicht von einer Umleitung betroffen.

Die neuen Fahrpläne sind hier erhältlich.

Zur Fahrplanauskunft geht's hier.
Bleiben Sie auf dem Laufenden – Mit unserem Newsletter