Würzburg entdecken – Ausflugstipps mit Bus und Straba

Es gibt viel zu entdecken! Würzburgs Haltestellen bieten viele versteckte Ausflugstipps, die Sie mit der Straßenbahn oder dem Bus ganz einfach entdecken können. Mit unseren Tipps für Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele in Würzburg wird die gewöhnliche Fahrt mit den WVV-Verkehrsmitteln zu einem echten Erlebnis.

Zur Fahrplanauskunft geht's hier.
Kulturlinie mit Blick auf Festung Marienberg
Die günstigste Stadtrundfahrt Würzburgs

Würzburgs größte Sehenswürdigkeiten ganz bequem entdecken. Die Kulturlinie (Buslinie 9) fährt Sie zu den beliebtesten Freizeitzielen Würzburgs.

Sehenswürdigkeiten und Ausflugstipps

Alte Mainbrücke Würzburg

Die Alte Mainbrücke

Brückenschoppen und Panoramablick auf der ältesten Brücke Würzburgs. Und was hat der heilige Kilian mit den Würzburger Meefischli zu tun?

Haltestelle: Rathaus
Linien: 1, 3, 4 und 5, Nachtbus

Sie soll die erste steinerne Brücke in Deutschland gewesen sein. Ganz bestimmt ist sie aber die älteste Brücke der Stadt, die über den Main führt. 1133 errichtet, war sie bis 1886 Würzburgs einziger Flussübergang und damit die einzige Verbindung zwischen Altstadt und Mainviertel.

Seit 1992 ist die Brücke reine Fußgängerzone. Lange nicht so alt wie die Brücke ist der Weinausschank am Brückenaufgang. Sobald die ersten Sonnenstrahlen erscheinen, tummeln sich hier Einheimische wie Touristen, Jung wie Alt zum Brückenschoppen.

Die Brücke zieren überlebensgroße Steinfiguren, die von der Geschichte der Stadt erzählen. Einer von ihnen ist der heilige Kilian. Er spielt nicht nur in der Geschichte der Stadt eine bedeutende Rolle, sondern ist auch ausschlaggebend für eine weitere Würzburger Tradition – die Größe der Meefischli. Denn größer als der kleine Finger des heiligen Kilian dürfen Meefischli nicht sein! Und dieser misst immerhin so um die zehn Zentimeter.

Was sind Meefischli? Der „Mee“ ist der Main und die Fischli sind, natürlich, die darin schwimmenden Fische. Diese werden dann von ihren Schuppen getrennt, gesäubert und gesalzen. Daraufhin tunkt man sie in Zitronensaft, wendet sie in Mehl und backt sie schön knusprig, sodass man sie komplett verschlingen kann. Und dazu gibt es natürlich den fränkischen Wein. Nicht umsonst spricht man schließlich von der besonderen Gnade der Meefischli „dreimal schwimmen“ zu dürfen: erst im Main, dann im Fett und zum Schluss im Wein.

Übrigens: 2010 war Hollywood zu Besuch auf der Brücke zum Dreh für „Die drei Musketiere“.

Weihnachtsmarkt auf dem Würzburger Marktplatz

Eine Geknickte mit...

Ob Stadtbücherei, Marktcafé oder die berühmte Würzburger Bratwurst. Der Würzburger Marktplatz ist in jedem Fall einen Besuch wert. Mehrmals jährlich findet dort auch thematisch passender Markt statt, wie z.B. der Weihnachtsmarkt im Advent.

Haltestelle: Dom
Linien: 1, 3, 4 und 5, Nachtbus

Seit 1952 ist die Stadtbücherei im Falkenhaus untergebracht. Im Mittelalter hat hier der Dompfarrer gewohnt. Und in der Barockzeit kehrten die Bürger in die Wirtschaft „Zum Falken“ täglich ein. Aus dieser Epoche stammt auch eine der schönsten Rokoko-Stuckfassaden Würzburgs. Kein Wunder, dass täglich mehr als 2.000 Würzburger das preisgekrönte Angebot mit über 180.000 Medien von Büchern, DVDs, CDs etc. nutzen. Darüber hinaus gibt es hier mehrere Internetarbeitsplätze und ein Lesecafé.

Kulinarisch hat der Würzburger Markt einiges zu bieten:

Das Marktcafé „Brandstetter“ gibt es schon seit 1890 und bietet die Möglichkeit die geliehenen Bücher bei einem Kaffee zu lesen.

Oder eine Bratwurst am Bratwurststand „Knüpfing“. Für Würzburger völlig normal, werden Auswertige hier oft in die Sprachkultur eingewiesen. „Eine mit“ oder „eine ohne“. Gemeint ist damit die legendäre originale Würzburger Bratwurst, die als „Geknickte“ in einem Kipf entweder mit oder ohne Senf gereicht wird.

Kinder spielen am Wasserspielplatz

Für kleine und große Entdecker

Wasserspielplatz, kleiner Spaziergang und Festungsbesuch für kleine Gräfinnen und Ritter.

Haltestelle: Wörthstraße
Linie: 2 und 4
Haltestelle: Schönborntor
Linie: 9

Mit der Straßenbahn erreichen Sie ganz bequem und barrierefrei die Haltestelle „Wörthstraße“. In nur 5 Minuten geht es von dort zu Fuß direkt weiter zum Wasserspielplatz in der Zeller Straße. Hier können Ihre Kinder toben - am Bachlauf, beim Bedienen der Handpumpen, auf der großen Sandspielfläche oder mit dem Sonnensegel. Auch ein separater Kleinkinderbereich ist direkt vor Ort.

Und für alle kleinen Entdecker: in weniger als 20 Minuten erreichen Sie zu Fuß die Festung Marienberg in Würzburg. In dem Biergarten vor Ort können Sie sich von dem Aufstieg erholen und einen beeindruckenden Ausblick über Würzburg genießen.

In der Festung werden verschiedene Burgführungen auch für kleine Gräfinnen und Ritter angeboten. Finden Sie heraus, für was Brücke, Graben und Fallgatter gut waren. Auch für Gruppen gibt es spezielle Kinderführungen: Wer möchte, kann einen Ritterhelm aufsetzen oder eine schwere Steinkugel halten und gemeinsam wird ein Schatz gesucht! Der gefundene Schatz wird natürlich gerecht geteilt. Für Kinder ein echtes Erlebnis. Eine Anmeldung vorab ist notwendig.

Blick in die Sterne

Ein Blick in die Sterne

Entdecken Sie den Weltraum auf der Beobachtungsplattform der Volkssternwarte Würzburg. Und wer schon immer durchs Weltall spazieren möchte, kann dies auf dem Planetenweg tun.

Haltestelle: Hans-Löffler-Straße
Linie: 6

In der Gartenstadt Keesburg findet sich die Volkssternwarte Würzburg. 1966 wurde die „Sternwarte auf der Keesburg“ in der Johannes-Kepler-Straße eingeweiht. Dort befindet sich ein 10 Meter hoher Turm. In der Beobachtungskuppel befinden sich ein SchmidtCassegrain-Teleskop mit 35,6cm Öffnung und 3,92m Brennweite sowie ein Refraktor mit 13cm Öffnung und 1,92m Brennweite. Darüber hinaus gibt es eine 140 m² große Beobachtungsplattform.

Im Jahr 1985 wurde der Verein Volkssternwarte Würzburg gegründet. Ziel des Vereins ist die Verbreitung von astronomischem Wissen in der Bevölkerung. Der Verein bietet regelmäßig astronomische Vorträge und öffentliche Himmelsbeobachtungen an. 2011 eröffnete er den Planetenweg. Denn nach den Sternen greifen ist ganz einfach. Los geht die Reise ins All am Spielplatz Oberer Neubergweg unterhalb der St.-Alfons-Kirche. Oder genauer gesagt: bei der Sonne.

Von hier aus führt der Weg über Grünanlagen, bis er schließlich am Wasserturm endet. Der Planetenweg ist ein begehbares Modell des Sonnensystems im Maßstab 1:2 Milliarden. Beträgt die Distanz der Erde zur Sonne real etwa 150 Millionen Kilometer, so reduziert sich die Entfernung hier auf gerade mal 75 Meter. Damit sich die Planetenwanderer im Weltall nicht verirren, sind kleine Metalltafeln an Schilderpfosten angebracht. Zudem kann man sich dort genauer über die einzelnen Planeten informieren.

Würzburger Sonderlinien

Nach links Nach rechts
Nachtbus Linie 90

Sicher nach Hause mit dem Nachtbus

Ein Angebot für Partylaunige, Theaterfreunde, Kinofreaks, Ausgehlustige und alle anderen Nachtaktiven. Denn die WVV bringt Sie 24 Stunden lang bequem nach Hause.

Schoppenexpress

Schoppenexpress: das Besondere für Ihr Event

Ob Geburtstag, Hochzeitsfeier oder andere Veranstaltung - eine Fahrt im Würzburger Partywagen kommt bei Ihren Gästen super an. Perfekt für besondere Anlässe.

Nikolauswagen

Unterwegs mit Nikolaus und Knecht Ruprecht

Jedes Jahr in der Vorweihnachtszeit fahren Sie Nikolaus und Knecht Ruprecht höchstpersönlich durch Würzburg. Ein echtes Highlight für kleine und große Fahrgäste.

Nach links Nach rechts