Zu den Ereignissen des 25. Juni

Die Ereignisse vom Barbarossaplatz am 25. Juni lassen uns schockiert und ratlos zurück. Eine solche Tat in Würzburg – an einem Ort, wo so viele von uns täglich vorbeilaufen, einkaufen oder schlicht ihren Beruf ausüben, wie unsere Straßenbahn- und Busfahrerinnen und Busfahrer. Unschuldige Menschen haben ihr Leben verloren oder haben physische und psychische Verletzungen erlitten.

In solchen Momenten ist es wichtig, dass wir als Gesellschaft zusammenhalten und füreinander da sind. Deshalb sind wir sehr dankbar, dass der Verein „Würzburg zeigt Herz“ eine Aktion ins Leben gerufen hat, um die Opfer und die Hinterbliebenen dieser Attacke dabei zu unterstützen, dieses schreckliche Ereignis mit professioneller Hilfe zu verarbeiten. Auch die WVV möchte hier einen Beitrag leisten.

Unsere Gedanken sind bei allen Betroffenen dieser schrecklichen Tat und wir hoffen auf baldige Genesung der Verletzten. Besonderer Dank und Anerkennung gilt allen Helfern und Einsatzkräften vor Ort.

Thomas Schäfer, Geschäftsführer

Bleiben Sie auf dem Laufenden – Mit unserem Newsletter