Servicemenü

Würzburger Nahverkehr wird in dieser Woche nicht bestreikt

Durch intensive Verhandlungen zwischen der Geschäftsführung und der Arbeitnehmervertretung der NVG Omnibus-Betriebsgesellschaft mbH konnte erreicht werden, dass sich die Mitarbeiter der NVG nicht an den bevorstehenden Arbeitskampfmaßnahmen bezüglich der Verhandlungen der Tarifvertragsparteien Landesverband Bayerischer Omnibusunternehmen (LBO) und Vereinigte Dienstleistungsgewerkschaft (Ver.di) beteiligen werden.

Die von Ver.di in dieser Woche angekündigten Streikmaßnahmen werden also in Würzburg nicht stattfinden.

Beide Gruppierungen wollen mit dieser Einigung einerseits ihrer Verantwortung gegenüber den zahlreichen Fahrgästen und andererseits der aus dem Stillstand der Verhandlungen der Tarifvertragsparteien entstandenen, unbefriedigenden Arbeitnehmersituation gerecht werden. Damit soll auch während der schwierigen Corona-Situation die Beförderungsmöglichkeit im ÖPNV uneingeschränkt erhalten bleiben.

Nach oben Zurück