Unsere Website setzt Cookies ein, welche die Bereitstellung unserer Dienste erleichtern und eine bestmögliche Anpassung an die Bedürfnisse unserer Besucher ermöglichen. Mehr erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Servicemenü

Caritas sorgt mit dem Firmen-Abo der WVV für positive Umweltbi-lanz

Würzburg, 12.07.2018

Eine echte Win-win-Geschichte - Das Firmenabo der WVV nutzt der Umwelt und den Mit-arbeiterinnen und Mitarbeitern der Caritas gleichermaßen. Damit konnten 77,7 Tonnen Kohlendioxyd im Jahr 2017 eingespart werden.

Zentral in der Altstadt liegt sie, die Geschäftsstelle der Caritas. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kommen mit dem Fahrrad oder öffentlichen Verkehrsmitteln zur Arbeit. Das eigene Auto bildet immer mehr die Ausnahme.

Im Jahr 2017 beteiligte sich mit 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern knapp die Hälfte der Voll- und Teilzeitkräfte im Caritashaus am Angebot „Firmenabo“ und half so, 77,7 Tonnen Kohlendi-oxyd einzusparen. Das wurde bei der Zertifikatsübergabe durch die Würzburger Straßenbahn GmbH an das Umweltteam der Caritas bilanziert. Das Treibhausgas wirkt sich schädlich auf das Klima aus. Wer mit der Straßenbahn komme, würde zudem auf ein Verkehrsmittel setzen, das zu 100 Prozent mit Ökostrom betrieben wird, sagte Isabell Hodek, von der Würzburger Straßen-bahn GmbH. Sie überbrachte das Zertifikat und motivierte damit zu weiterem Engagement.

„Die Geschäftsstelle der Caritas, seit 2003 nach dem strengen Umweltsiegel EMAS (Eco-Management and Audit Scheme) zertifiziert, fühlt sich verpflichtet, etwas für die Bewahrung der Schöpfung zu tun und mit gutem Beispiel voranzugehen“. Das betonte Thomas Giehl, Leiter der Abteilungen Personal und Finanzen. Giehl ist zugleich zuständig für das Umweltmanagement im Caritashaus.

Doch neben der Umwelt könne auch jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter profitieren. „Das Firmen-Abo über die Caritas ist einfach preiswerter als ein privates.“ Mit diesen Worten warb Felicitas Dietz, Umweltmanagementbeauftrage der Caritas, fürs Mitmachen.

Auch Christof Gawronski, Umweltbeauftragter des Bistums, lobte das vielfältige Engagement des Diözesanverbandes auf dem Gebiet des Umweltschutzes. Seit 2015 berät und begleitet er auch die Caritas.

Das Firmen-Abo für alle Firmen mit Umweltbewusstsein

Für 34,55 Euro im Monat fahren die Beschäftigten einer Firma in der Großwabe so oft Sie wol-len. Die Laufzeit beträgt mindestens 12 aufeinander folgende Monate, die Mindestteilnehmerquo-te beträgt 25 Prozent der Beschäftigten eines Unternehmens bei einer Mindestabnahmemenge von 20 Stück (ab 200 Stück entfällt die Quote). Als Extra Bonus können ein weiterer Erwachse-ner sowie alle eigenen Kinder bis einschließlich 14 Jahre Montag bis Freitag (an Schultagen) ab 18 Uhr, Samstag, Sonn- und Feiertagen sowie in den bayerischen Schulferien ganztags im ge-samten Netz und in allen Waben im Tarifgebiet fahren.

Nach oben Zurück