Unsere Website setzt Cookies ein, welche die Bereitstellung unserer Dienste erleichtern und eine bestmögliche Anpassung an die Bedürfnisse unserer Besucher ermöglichen. Mehr erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Servicemenü

Vier neue Gelenkbusse und ein neuer Solo-Omnibus am Start

Auch in diesem Jahr modernisiert die Würzburger Versorgungs- und Verkehrs GmbH die Busflotte für den Stadtverkehr in Würzburg: So gehen in den nächsten Tagen sukzessive vier neue Niederflur-Gelenkbusse und ein Solo-Omnibus von MAN in Betrieb. Der deut-sche Hersteller konnte sich in einer europaweiten Ausschreibung gegen mehrere Mitbe-werber durchsetzen. Die WVV investierte rund 1,6 Millionen Euro in die neuen Busse.

Moderne Technik für den Umweltschutz

Die Gelenkbusse vom Typ „Lion´s City“ entsprechen dem gegenwärtig anspruchsvollsten

europäischen Abgasstandard Euro 6 und verfügen über Partikelfilter und eine SCR-Anlage

zur Vermeidung von Stickoxiden. Sie stellen somit ein Musterbeispiel für nachhaltigen Linien-verkehr dar. Alle Busse halten konsequent die festgelegten Obergrenzen für den zulässigen Lärmpegel ein und erfüllen auch die strengen Abgas- und Feinstaubwerte für bewohnte Gebiete. Auch bei Effizienz und Wirtschaftlichkeit setzen die neuen Busse Maßstäbe, denn durch die erhöhte Fahrgastkapazität und den deutlich reduzierten Kraftstoffverbrauch fahren die Neuen noch kosteneffizienter.

Mehr Fahrkomfort für die Fahrgäste

Die Gelenkbusse mit 320 PS Leistung sind rund 18 Meter lang, bieten für 150 Fahrgäste Platz und verfügen über insgesamt drei Türen, um ein zügiges Ein- und Aussteigen sowie eine optimale Nutzung der Raumkapazitäten zu erreichen. Die Türen werden elektrisch (statt mit Druckluft) angetrieben und sind nach Herstellerangaben besonders wartungsarm. Alle Busse sind behindertengerecht gestaltet und verfügen neben der Klapprampe an Türe 2 über eine Absenkmöglichkeit auf der Türseite (Kneeling). Außerdem sind die Fahrzeuge mit einem modernen Fahrgastinformationssystem, Videokameras und einer Innenbeleuchtung auf LED-Basis ausgestattet.

WVV-Geschäftsführer Thomas Schäfer sieht damit eine deutliche Qualitätssteigerung im Würzburger Nahverkehr: „Mit den neuen Omnibussen modernisieren wir unsere Busflotte und ersetzen Fahrzeuge, die bereits seit 15 Jahren eingesetzt waren. Die funktionale Ausstattung kommt allen Fahrgästen zugute und bietet durch ihr großzügiges Raumkonzept ein deutliches Plus an Komfort. Ergonomische Sitze sorgen für viel Beinfreiheit und bei Nacht bietet die angenehme LED-Beleuchtung echtes Wohlfühlambiente.“

Nach oben Zurück