Unsere Website setzt Cookies ein, welche die Bereitstellung unserer Dienste erleichtern und eine bestmögliche Anpassung an die Bedürfnisse unserer Besucher ermöglichen. Mehr erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Servicemenü

Straßenbahn der WSB

Bereits seit 1892 prägt die Würzburger Straßenbahn das Stadtbild. Damals waren es noch Pferdewagen, mit denen die Fahrgäste befördert wurden. Die erste elektrische Trambahn ging im Jahre 1900 in Betrieb. Weitere Informationen dazu finden Sie in der Historie.

Die Würzburger Straßenbahn befördert ca. 20 Millionen Personen jährlich. Heute sorgen 40 Fahrzeuge dafür, dass Sie ohne lange Wartezeiten an den Haltestellen immer pünktlich zu Ihrem Ziel kommen.

In unserem Fuhrpark befinden sich 3 unterschiedliche Wagentypen:


GT-N

GT-E

GT-D

Neue Straba-Fahrzeuge

Die aktuellen Fahrzeuge der Würzburger Straßenbahn leisten gute und treue Dienste. Die langlebigen Bahnen sind seit 1968 (Typ GT-D), seit 1989 (Typ GT-E) und seit 1995 (Typ GT-N) in Betrieb. Bis heute hat jedes dieser Fahrzeuge durchschnittlich 1,5 Millionen Kilometer zurückgelegt. Aus diesem Grund soll in den kommenden Jahren der Fuhrpark modernisiert werden.
In Planung ist die Beschaffung von 18 neuen Strabas. Derzeit wird eine EU-weite Ausschreibung vorbereitet. Für die neuen Straßenbahnzüge wird das zentrale Thema die Barrierefreiheit sein. Darüber hinaus sollen die Bahnen möglichst effizient und umweltschonend mit der Ressource Energie umgehen.
Bis die neuen Straßenbahnen auf den Würzburger Schienen unterwegs sind, dauert es noch geraume Zeit, denn sie gibt es nicht von der Stange. Sie werden auf die speziellen Würzburger Bedürfnisse unter anderem auf das individuelle Schienennetz „maßgeschneidert“. Zu den Besonderheiten zählen in Würzburg die steile Strecke am Heuchelhof-Berg und zukünftig auch in Grombühl oder die besonders engen Kurven an der Löwen- und der Friedensbrücke. Zwischen Bestellung und Auslieferung liegen daher oft mehrere Jahre.

Nach oben Zurück