Unsere Website setzt Cookies ein, welche die Bereitstellung unserer Dienste erleichtern und eine bestmögliche Anpassung an die Bedürfnisse unserer Besucher ermöglichen. Mehr erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Servicemenü

2. Bauabschnitt Sanderstraße: Neue Gleise und Pflaster

Was wird gebaut und was verbessert sich?
Im 2. Bauabschnitt werde die Gleise in Richtung „Neubaustraße“ komplett erneuert. Zwei Mal 90m Doppelgleis werden dafür ausgewechselt. Außerdem wird das seit 1987 nicht mehr ausgetauschte Pflaster ersetzt.

Warum wird gebaut?
Über 18 Millionen Fahrgäste fahren jährlich mit den Linien 1, 3, 4 und 5. Die Sanderstraße ist eine der meist frequentierten Straba-Strecken in der Stadt. Deshalb werden Gleise, die ihre Verschleißgrenze nach fast 30 Jahren erreicht haben, planmäßig ausgetauscht.

Gibt es Einschränkungen?
Es kann teilweise zu Verspätungen der Straßenbahnen und der Omnibusse im Schienenersatzverkehr kommen. Aufgrund des Umfangs der Bauarbeiten in Tag- und Nachtarbeit kommt es zeitweise zu Lärm. Die Beeinträchtigungen werden durch zusätzliches Personal und Geräteeinsatz so gering wie möglich gehalten. Wir danken allen für Ihr Verständnis!

Wann wird gebaut?
Durch die Pflasterarbeiten erstreckt sich die gesamte Bauzeit vom 17. März 2017 bis ca. Mitte Mai 2017.
Bei Erneuerung der Gleise wird ein ganztägiger Schienenersatzverkehr eingerichtet:
Samstag und Sonntag, 18. und 19. März 2017
Samstag und Sonntag, 25. und 26. März 2017

Wie fahre ich?
An den beiden genannten März-Wochenenden fahren die Straßenbahnlinien zwischen Sanderau, Heidingsfeld, Heuchelhof und Rottenbauer. Für die Fahrgäste Richtung Busbahnhof, in die Zellerau und nach Grombühl wird am Sanderglacis eine Ersatzhaltestelle eingerichtet. An der Omnibushaltestelle Sanderring fährt immer ein Anschlussomnibus. Unser Servicepersonal ist vor Ort. Für die Dauer der Umleitung wird die stadteinwärtige Haltestelle „Neubaustraße“ in die Wirsbergstraße (gegenüber der Polizei) sowie die Straba-Haltestelle „Sanderring“ an die Omnibushaltestelle „Sanderring“ verlegt. Die Haltestellen „Ulmer Hof“ (beide Richtungen), „Congress Centrum“ (beide Richtungen) und „Neunerplatz“ (beide Richtungen) werden während des Schienenersatzverkehres nicht bedient. Als Ersatz wird an der Luitpoldstraße eine Haltestelle eingerichtet.

Unser Fahrtipp für Sie:
• Bitte beachten Sie die Ersatzhaltestellen.
• Autofahrer und Fahrradfahrer am besten den Baustellenbereich großräumig umfahren.

Das Baustellen-Infoblatt mit allen Informationen finden Sie hier:

Download (172,88 kB)

Nach oben Zurück