Unsere Website setzt Cookies ein, welche die Bereitstellung unserer Dienste erleichtern und eine bestmögliche Anpassung an die Bedürfnisse unserer Besucher ermöglichen. Mehr erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

NEU! Terra Magica – Frankens schwarze Erde

Altes Wissen neu entdeckt. Die fruchtbarste Erde der Welt!

Frühe Indiokulturen aus dem Amazonasgebiet wussten um das Geheimnis einer sehr nährstoffreichen schwarzen Humuserde - Terra Preta. Sie ermöglichte den damaligen Hochkulturen ihre Bevölkerung auf den eigentlich nährstoffarmen hellen Urwaldböden mit ausreichend Nahrung zu versorgen.


Dieses Alte Wissen ist in den letzten Jahren entschlüsselt worden. An der Umsetzung in ein hochwertiges ökologisches Produkt für den Hobbygarten ist auch eine Firma aus Fürth beteiligt "Terra Magica".
Sie hat eine Zusammensetzung gefunden, aus der eine „extrem fruchtbare Erde“ entsteht. Neben der Biomasse, die aus tierischen Nebenprodukten, verrottendem Laub, aber auch Küchenabfällen bestehen kann, ist Kohlenstoff die wichtigste Beigabe.
Dieser wird in Form einer sehr hochwertigen Holzkohle beigegeben, die aus Gartenabfällen hergestellt wurde. Die Holzkohle wird aus einer sog. Pyrolyseanlage gewonnen. Während in solch einer Anlage Holz zur Wärme- und Stromerzeugung lediglich verkohlt, nicht aber verbrannt wird, entsteht der dann verwendete Holzkohlestaub als Abfallprodukt.
In der Erde wird dieser Kohlenstoff mit den zugesetzten Mikroorganismen aus der Biomasse und Gesteinsmehl zu Dauerhumus.


Weitere Informationen zu Terra Magica finden Sie auch hier (externer Verweis).l

SackwareArtikelPreis inkl. MwSt.
SackwareFrankens Schwarze Erde8,99 € / 20 l

Stand: März 2019
Preisänderungen vorbehalten.


Frankens Schwarze Erde

Sie verbessert nachhaltig den Boden -ideale Voraussetzungen für ein prächtiges Wachstum Ihrer Pflanzen!
Das Besondere an dieser Erde ist, dass sie keine Chemie und keinen Torf enthält, dafür ca. 40 % Humus.
Die Erde speichert Nährstoffe und Wasser und bindet CO2. Gleichzeitig braucht man nicht zu düngen, da der Humus sehr nährstoffreich ist.

Nach oben Zurück