Unsere Website setzt Cookies ein, welche die Bereitstellung unserer Dienste erleichtern und eine bestmögliche Anpassung an die Bedürfnisse unserer Besucher ermöglichen. Mehr erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Servicemenü

Energieausweis für Wohngebäude!

Ziel des Energieausweises ist es, Mängel in der Energiebilanz zu erkennen, die Gesamtenergie-effizienz von Gebäuden zu optimieren, die Umwelt von CO2-Emissionen zu entlasten und die Energiekosten durch geeignete Modernisierungsmaßnahmen zu senken. Potenzielle Mieter und Käufer einer Immobilie erhalten von der WVV die Möglichkeit, die zukünftigen Energiekosten auf einen Blick abzuschätzen.
Der Energieausweis ist ein mehrseitiges Dokument mit energiebezogenen Daten über das gesamte Gebäude. Ein ganz wichtiges Element ist die Klassifizierung des Gebäudes in einer farbigen Skala – so kann jeder, Fachmann oder Laie, auf einen Blick erkennen, wie gut der energetische Zustand des Gebäudes ist.

Wann muss ein Energieausweis erstellt werden?

Bei Neubau, Verkauf, Neuvermietung, Verpachtung oder Leasing von Gebäuden muss man ihn vorlegen können. Der Energieausweis wird für ein Gebäude erstellt und nicht für einzelne Wohnungen. Der Energieausweis ist 10 Jahre gültig.

Ab wann ist der Energieausweis Pflicht?

Für Neubauten müssen bereits heute Energieausweise erstellt werden. Bei bestehenden Gebäuden muss ein Energieausweis bei Neuvermietung, Verkauf oder Leasing vorgelegt werden. Ab dem:

  • 01.07.2008, wenn das Gebäude bis 1965 errichtet wurde,
  • 01.01.2009, wenn das Gebäude nach 1965 errichtet wurde,
  • 01.07.2009, wenn es sich um ein Nichtwohngebäude handelt.

Wichtig: Selbst genutzte Einfamilienhäuser brauchen keinen Energieausweis.

Welche Arten von Energieausweisen gibt es?

Es gibt den bedarfsorientierten und den verbrauchsorientierten Energieausweis. Die WVV erstellt ausschließlich den verbrauchsorientierten Energieausweis. Für den bedarfsorientierten Ausweis erhalten Sie eine Liste von kompetenten Ansprechpartnern aus der Region.
Beim verbrauchsorientierten Energieausweis ist die Grundlage der ermittelte Energieverbrauch der letzten drei aufeinander folgenden Jahre. Der Verbrauch hängt stark vom Verhalten der Nutzer ab. Der Aufwand zur Erstellung ist geringer und deshalb auch günstiger. Beim bedarfs-orientierten Energieausweis wird eine Bestandsaufnahme des Gebäudes vorgenommen. Der Energiebedarf stellt den rechnerisch ermittelten Wert dar. Einfluss auf die Höhe des Energie-bedarfs im Wohngebäude haben die Gebäudehüllen (Außenwände, Dach, Keller, Fenster und Türen) sowie die Haustechnik. Der Aufwand ist viel höher und deshalb auch teurer.

Das kostet der verbrauchsorientierte Energieausweis bei der WVV

 Bruttopreise
Einfamilienhaus (bzw. Einfamilienhaus mit Einliegerwohnung)69,– Euro
Zwei- und Mehrfamilienhäuser (bis 15 Wohneinheiten)79,– Euro
Mehrfamilienhaus (16 bis 24 Wohneinheiten)99,– Euro
Ab 25 WohneinheitenIndividuelles Angebot

Ihr Vorteil – alles aus einer Hand

Auf Wunsch liefert Ihnen die WVV für Ihr Gebäude auch die Datenauskunft über die Gesamtenergieverbräuche für die von der WVV gelieferten Energien für drei aufeinanderfolgende Jahre.

Das kostet die Datenauskunft für unsere Kunden bei der WVV

 Bruttopreise
Datenauskunft max. 3 Jahre bis 4 Wohneinheiten in anonymisierter Form (bzw. Jahresabrechnung)20,– Euro
Jede weitere Wohneinheit 5,– Euro
Erstberatung zum Energieausweis30,– Euro

Nach oben Zurück