- Servicemenü

Die Straßenbahn ins Hubland

Herzlich Willkommen auf unserer Informationsplattform zur geplanten Straßenbahnerweiterung ins Frauenland und Hubland. Hier informieren wir Sie umfassend und aktuell über die Planung und den Bau von Würzburgs wichtigem Infrastrukturprojekt.

Viele gute Gründe sprechen für die Hublandlinie:
Das Hublandareal soll sich zu einem neuen und attraktiven Stadtteil mit gut 4.500 Einwohnern entwickeln. Die Erweiterung der Universität bringt rund 5.400 zusätzliche Studien- und Arbeitsplätze mit sich. Zudem bietet die Linie den 15.000 Anwohnern des oberen und unteren Frauenlandes sowie den 48.000 Studierenden, Schülern und Angestellten am Hubland eine schnelle, umweltfreundliche und moderne Verbindung in die Innenstadt.

Die Hublandlinie wäre mit 28.000 Fahrgästen pro Tag die in Würzburg am stärksten genutzte Linie. Sie

  • ist Motor für eine nachhaltige Stadtentwicklung
  • stärkt die Innenstadt und Würzburg als Wirtschaftsstandort
  • verbindet viele Schulen, Universitätsgebäude und Arbeitsplätze miteinander
  • gibt wichtige Impulse für die Entwicklung des Hublands als Wissenschafts- und Wohnstandort


Was verbessert sich?

Die Straßenbahn wertet die Innenstadt deutlich auf: Die Theaterstraße wird zum Teil Fußgängerzone und zum Teil verkehrsberuhigt. Das bietet neue Chancen für Gastronomie und Laden-Geschäfte. Der Kardinal-Faulhaber-Platz kann sich zu einem zentralen Punkt in der Innenstadt entwickeln. Die technischen Einrichtungen der Straßenbahn im Bereich der Residenz werden stadtarchitektonisch mit Rücksicht auf das Weltkulturerbe Residenz gestaltet.

Die Durchquerung des Glacis wird mit Rasengleisen unter Berücksichtigung des wertvollen Baumbestandes ökologisch verträglich gestaltet. Besonders im Zwerchgraben und in der Trautenauer Straße werden jetzt Rasengleise angelegt. Durch die Überarbeitung der Planung kann nahezu vollständig auf privaten Grunderwerb verzichtet werden. Mit der Haltestelle Universität wird der Campus zukünftig zentral und direkt an die Innenstadt angeschlossen.

Für Radfahrer wurde entlang der Straßenbahntrasse stets darauf geachtet, die Radwege attraktiv und sicher zu gestalten. So konnten viele Lücken im Radwegenetz geschlossen werden.

Die neue Trasse

Vom Hauptbahnhof wird die Trasse auf bestehenden Gleisen zum Barbarossaplatz führen. Hier zweigt das neue Gleis ab und verläuft durch die Theaterstraße zur Residenz. An der Residenz vorbei führt die Trasse über den Südbahnhof weiter zum Wittelbacherplatz und hinauf zum Hubland.

Erleben Sie die virtuelle Fahrt mit der Hublandlinie.

Aktuelles

Planfeststellung - zweite Auslage

Die Würzburger Straßenbahn GmbH hat die Verbesserungsvorschläge, Anregungen oder Einwendungen zur geplanten Straßenbahnerweiterung sehr ernst genommen und in die neue Planung mit aufgenommen. Die Unterlagen wurden bei der Regierung von Unterfranken abgegeben.
Die Planungen finden Sie hier.

<

Nach oben Zurück