Ausbildung zum/r Elektroniker/in für Betriebstechnik

Informationen auf einen Blick

Bereich:Gewerbliche Ausbildung
Schulbildung:Mittlerer Schulabschluss
Dauer: 3½ Jahre

Aufgabenfeld und Tätigkeiten

Im ersten Ausbildungsjahr werden Grundfertigkeiten und Grundwissen in der Werkstoffbearbeitung, Elektrotechnik und Verdrahtungs- und Steuerungstechnik vermittelt. In der Fachausbildung schließen sich Grundlagen der Mess- und Installationstechnik sowie weiterführende Kenntnisse und Fertigkeiten im Bereich der Elektrotechnik an. Durch Arbeiten an Einrichtungen der Hoch- und Niederspannungs-, Mess-, Regel- und Steuerungstechnik sowie elektronischen Baugruppen wird praxisnah das selbständige Lernen und Arbeiten gefördert. Begleitend werden theoretische Grundlagen im Werkunterricht vermittelt. Weitere Hauptthemen während der Ausbildung sind das Messen von elektrischen und nichtelektrischen Größen, Instandhaltungsmaßnahmen, Funktionsprüfungen und Inbetriebnahmen auf dem gesamten Gebiet der Energie- und Wasserversorgung.

In der Praxis

Die Ausbildung erfolgt sowohl in der modernen Ausbildungswerkstätte in der Bahnhofstraße als auch vor Ort an Baustellen, Anlagen und Betriebsteilen. Der praktische Einsatz findet dabei schon während der Ausbildung in allen Gesellschaften der WVV in verschiedenen technischen Bereichen statt, zum Beispiel in Kraftwerken, in der Energieversorgung oder bei der Straßenbahn.

Nach oben Zurück