Ausbildung zum/r Chemielaborant/ in

Informationen auf einen Blick

Bereich:Gewerbliche Ausbildung
Schulbildung:Mittlerer Schulabschluss
Dauer: 3,5 Jahre

Einstellungskriterien

Um eine Ausbildung zum/r Chemielaboranten/ in machen zu können, ist ein mittlerer Schulabschluss und gute Kenntnisse in den naturwissenschaftlichen Fächern Chemie und Physik, sowie in Mathematik notwendig. Gute Englischkenntnisse und Erfahrung in der Datenverarbeitung sind von Vorteil.
Die Ausbildung erfordert zudem ein hohes Maß an Konzentrationsfähigkeit, Zuverlässigkeit, Präzisions- und Feinarbeit und technisches Verständnis.

Aufgabenfeld und Tätigkeiten

Chemielaboranten arbeiten in erster Linie in Forschungs-, Entwicklungs- und Produktionslaboratorien der chemischen und pharmazeutischen Industrie. Darüber hinaus kannst Du im öffentlichen Dienst bei der Wasser oder Abwasseruntersuchung tätig sein.
Du prüfst organische und anorganische Stoffe bzw. Produkte hinsichtlich Art, Menge und Struktur und bedienst Dich dabei moderner Analyseverfahren und Geräte. Dazu werden die Messungen und Versuchsabläufe protokolliert und anschließend die Ergebnisse ausgewertet. Da Chemielaboranten oft mit gefährlichen Stoffen arbeiten ist es notwendig, die gültigen Sicherheit-, Gesundheits- und Umweltschutzvorschriften einzuhalten.
Die duale Ausbildung findet im Ausbildungsbetrieb und in der Berufschule statt.

Weiterbildungsmöglichkeiten

Nach der Ausbildung besteht die Möglichkeit einer Weiterbildung zum staatlich geprüften Chemotechniker oder Umweltschutztechniker.

Nach oben Zurück